Digital Labs - Erfolgsstrategien für den Aufbau und Betrieb digitaler Innovationslabore und Inkubatoren

 

Gäste: Dirk Herzbach, CEO Next Media Accelerator; Thorsten Ramus, Investmentmanager bei Invest-Impuls, Hannover

 

Get Ready for China -

Marktzugang für europäische KMUs

 

Gast: Dr. Martina Gerst, LL.M

 

 

Start-Up City Dortmund -Kommunale Herausforderungen für erfolgreiche Standortbedingungen

 

Gast: Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

 

 

exklusiv für Mitglieder

Wirtschaftspolitik für das Land Sachsen-Anhalt 

 

Gast: Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Berlin nach der Wahl

 

Gast: Dr. Gero Neugebauer, Arbeitsstelle Empirische Politische Soziologie / Otto-Stammer-Zentrum

 

exklusiv für Mitglieder

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt.

 

Ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

 

Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

The Bodytext of this Slide for facebook stuff

Nach den Landtagswahlen - Wohin steuert die Bundes-SPD? Darüber diskutierte der Managerkreis Rhein-Main mit Thorsten Schäfer-Gümbel am 18. Mai in Frankfurt. Wie die Partei zu neuer Stärke gelangen kann, wie Fehler korrigiert werden oder wer die SPD in den Bundestagswahlkampf führen soll, waren einige der Fragen.

Ihre Innovationskraft, ihre Fachkräfte und die Zusammenarbeit zwischen den Industriebranchen haben dazu beigetragen die weltweite Position der Deutschen Industrie in der Wirtschaftskrise zu festigen und ihre globale Wettbewerbsfähigkeit kontinuierlich zu verteidigen. Investitionen und Innovationen sind wichtig. Was getan werden muss, um die Zukunft der Industrie hierzulande zu sichern wurde in der Friedrich-Ebert-Stiftung diskutiert.

 

 

Zusammenfassung der Diskussion bei der Veranstaltung am 12. Mai 2016

Die Nutzung und Gewichtung der unterschiedlichen Verkehrsträger wird durch die Digitalisierung verändert. Logistik wird durch die Möglichkeiten der intelligenten Vernetzung revolutioniert. Digitalisierung kann zentrale Mobilitäts-Herausforderungen lösen, dabei müssen aber berechtigte Bedenken, wie etwa Fragen des Datenschutzes, berücksichtigt werden. Angepasste Unternehmensstrategien und eine sensible Rahmensetzung durch die Politik sind gefordert.

Deutschland hat ein leistungsstarkes und anpassungsfähiges Gesundheitssystem, das in der Lage ist, eine große Zahl zusätzlicher Menschen wie alle GKV-Versicherten mit dem medizinisch Notwendigen zu versorgen. Viele Ärzte und Pfleger zeigen bei der Versorgung von Flüchtlingen ein Engagement, das großes Lob verdient. Das Problem liegt in den Abläufen. Leistungsansprüche, Abrechnungsverfahren und Zugangsregeln zu Versorgungsangeboten sind bundesweit und in den Kommunen ebenso uneinheitlich, wie auch die Frage ungeklärt ist, wie langfristig anfallende Zusatzkosten finanziert werden sollen. Verfahren müssen effizient vereinheitlicht werden.

Mit der Eurokrise sei die makroökonomische Steuerung in der EU an ihre Grenzen gestoßen.  Was hat sich seitdem verändert? Was sind die Ursachen? Wie sehen Maßnahmen und mögliche Alternativen aus? Diesen Fragen geht Carsten Kühl unter dem Titel "Makroökonomische Steuerung in der EU - Zwischen nationaler und supranationaler Ohnmacht" nach. Hier erläutert er im Interview seine Thesen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt.

 

Ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

 

Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Dr. Carlo Velten

Senior Analyst/Managing Director, Crisp Research