Soziale Wärmewende: Wie wollen wir wohnen?

 

Podiumsdiskussion mit Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Dr. Patrick Graichen, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Dr. Rainer Tietzsch, Vorsitzender des Berliner Mietervereins e.V., Dr. Tanja Wielgoß, Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG.

 

 

Programm und Anmeldung: https://www.fes.de/lnk/4nq

5 Forderungen für die Zukunft unseres Landes. Ein Impulspapier des Managerkreises NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

NRW hat gewählt. In den Höhen und Tiefen der Regierungsbildung erinnert der Managerkreis Nordrhein-Westfalen der Friedrich-Ebert-Stiftung in seinem aktuellen Positionspapier an die drängendsten Aufgaben im Land, denen sich das neu gewählte Parlament und die zukünftige Regierung stellen müssen. Das Papier formuliert fünf Forderungen, um die Zukunftsaufgaben und die anstehende Transformation zu bewältigen.

 

Dieses Impulspapier ist auch als Printexemplar erhältlich. Bestellung unter managerkreis@fes.de.

Die Welt wird geopolitischer. Eine neue Weltordnung, Abhängigkeiten und Technologie als Machtinstrument – darüber sprechen wir mit Dr. Katrin Suder, Aufsichtsrätin, Beraterin, Vorsitzende des Digitalrats, Staatssekretärin a.D. Der globale Konflikt zwischen den USA und China ist ein Systemwettbewerb, der durch den Krieg in der Ukraine verschärft wird. Wie kommen wir (wieder) zu digitaler und technischer Souveränität? Es geht um Wahlfreiheit, Wirtschaftskraft und Innovation. Was sollten Unternehmen tun, um sich auf die veränderte Weltlage einzustellen?

Grün investieren: Ist „Sustainable Finance“ durch die neue Weltlage überholt oder gerade besonders dringlich geworden?  Die Abhängigkeiten von fossilen Energieträgern sind nicht nur ein Problem, was Klimaschutz angeht, sondern auch ein wirtschaftliches und politisches Problem. Bei Sustainable Finance geht es darum, Nachhaltigkeit in die Geschäftsausrichtung einzubeziehen, aber auch darum, Risiken bei Investitionen und der Kreditvergabe (neu) zu berücksichtigen. Für Stefan Marx, Mitglied in der AG Finanzen des Managerkreises, ist das zentrale Ziel Transparenz.

Das mobile und das flexible Arbeiten sind in vielen Unterneh­men mit dem Sozialpartner bereits in Form von Betriebsverein­barungen geregelt. Die Corona-Situation, der anhaltende demografische Wandel und der zunehmende Wettbewerb erfordern eine mitarbeiter_in­nenfreundliche und zugleich wettbewerbsfähige Umsetzung. Anhand ausgewählter Problemstellungen werden zukunftsgerichtete Lösungsvorschläge und betriebliche Lö­sungsansätze entwickelt, Best Practices beschrieben und Appelle an die Politik formuliert.

Sustainable Finance: Klare Regeln für die Finanzwirtschaft und ein ganzheitlicher politischer Ansatz

 

Sustainable Finance ist im Fokus politischen Handelns, ein Instrument dafür ist die EU-Taxonomie. Das Impulspapier der AG Finanzen des Managerkreises fordert klare Regeln für die Finanzwirtschaft und einen ganzheitlichen politischen Ansatz.

Dieses Impulspapier ist auch als Printexemplar erhältlich. Bestellung unter: managerkreis@fes.de.

Wirtschaftsdialoge zum Mithören

 

Hören Sie alle Folgen:Soundcloud

 

Sie wollen nichts verpassen?

Managerkreis Podcast abonnieren:

 

iTunes

Spotify

Deezer

Diskretion und Wahrhaftigkeit in der Politikberatung

 

Das Berufsfeld der Politikberatung hat sich in Deutschland in den vergangenen Jahren zunehmend professionalisiert – nicht zuletzt dank klarer Verhaltensregeln.

 

Rachel Gorfinkel, Mitglied der Geschäftsleitung, Concilius AG

 

Interview: Dezember 2021

 

 

Comeback der Sozialdemokratie

 

In dieser Wahlanalyse spricht Jana Faus, Co-Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin bei pollytix strategic research, über das Comeback der Sozialdemokratie. Inwieweit hat die SPD aus früheren Fehlern gelernt, wie sind die Wahlkampagnen zu beurteilen, welche Themen waren wahlentscheidend?

Brücke zwischen Management und Politik

Wir beraten seit 1991 in wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Fragen. Als Forum für Unternehmer_innen, Führungskräfte und Vertreter_innen aus Wirtschaftsverbänden und Politik bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, sich einzubringen und Netzwerke zu knüpfen.